Das Bundesministerium für Justiz - Die Justiz von A bis Z

Justiz - was ist das eigentlich?

Das Bundesministerium für Justiz gibt eine schöne, kurze Einführung in das Thema Justiz mit Erklärung wichtiger Begriffe. Die Justiz von A bis Z erkärt den den juristischen Alltag anhand von Fachbegriffen. "Justiz von A bis Z" soll einen schnellen Überblick über  juristische Begriffe rund um die Justiz geben und diese kurz und einfach erklären.
Details: Justizministerium Justiz von A bis Z

Justizministerium und Justizbereich mit COVID-19-Justizbegleitgesetz

Das Österreichische Parlament hat konkrete Begleitmaßnahmen für den Justizbereich im Zusammenhang mit der COVID-19-Krise beschlossen. Das neue Gesetz ist seit 22. März 2020 in Kraft und wird einige Änderungen bringen.
Quelle und Details: Justizministerium Justizbegleitgesetz

Justizministerium

Die Aufgaben des Bundesministeriums für Justiz bestehen in der Vorbereitung der Gesetzgebung im Bereich Gerichtsbarkeit und Strafvollzug, den organisatorischen Angelegenheiten der Verwaltungsgerichtsbarkeit (mit Ausnahme der Angelegenheiten des Bundesfinanzgerichtes), den rechtlichen Angelegenheiten des öffentlichen Auftragswesens, den rechtlichen Angelegenheiten des Datenschutzes und der elektronischen Datenverarbeitung, der Sicherung der unabhängigen Rechtsprechung und der Zusammenarbeit auf internationaler Ebene.
Die politische Leitung des Ressorts obliegt der Bundesministerin für Justiz. Sie zählt zu den obersten Verwaltungsorganen des Bundes und ist Mitglied der Bundesregierung.

Bundesministerin für Justiz ist Dr. Alma Zadić, LL.M. Sie wurde am 29. Jänner 2020 von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen als Bundesministerin für Justiz angelobt.

Die Namen und Zuständigkeitsbereiche der einzelnen Bundesministerien in Österreich sind im Bundesministeriengesetz geregelt.

Externe Links

Website Bundesministerium für Justiz: justiz.gv.at

Informationen zum Brexit

Foto

Twitter share button