Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort - Schramböck: EU-Mitgliedschaft ließ Österreichs Wirtschaft um 16 Prozent stärker wachsen

Die Namen und Zuständigkeitsbereiche der einzelnen Bundesministerien in Österreich sind im Bundesministeriengesetz geregelt. Nach der Nationalratswahl NRW17 gab es auch einige Änderungen betreffend der österreichischen Bundesministerien und der MinisterInnen.

Ziel des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort laut eigenen Angaben ist es, die positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes weiter voran zu treiben, die Chancen der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft aktiv zu nutzen und Unternehmertum zu forcieren.

Dr. Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Bundeskanzleramt Österreich, Bundeskanzler Sebastian Kurz - Regierungskrise in Österreich

Regierungskrise in Österreich. Nach den Ibiza Strachevideos gibt es große Turbulenzen in der österreichischen Innenpolitik. Bundeskanzler Sebastian Kurz hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen die Entlassung von Innenminister Herbert Kickl, FPÖ, vorgeschlagen. Der Nachfolger von H. C. Strache an der FPÖ Spitze, Norbert Hofer, hat daraufhin den Rückzug aller FPÖ-Minister aus der Regierung Kabinett Kurz verlautbart.

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Arnold Schwarzenegger in Wien, Jänner 2019

Bundesministerium für Inneres - Bundeskanzler Sebastian Kurz schlägt Bundespräsident Alexander Van der Bellen die Entlassung von Innenministers Herbert Kickl, FPÖ vor

Grosse Turbulenzen in der österreichischen Innenpolitik und auch im Innenministerium nach dem Skandal um die Strachevideos (Videofalle) mit Vizekanzler Heinz Strache, FPÖ, auf Ibiza (#Ibizagate). Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) schlägt laut Presseinformation am Montag Abend, 20.5.2019, Österreichs Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen die Entlassung von Innenministers Herbert Kickl (FPÖ) vor.

Experten und Spitzenbeamte sollen den FPÖ-Minister ersetzen.

R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT in Wien startet am 28. Mai 2019 mit Arnold Schwarzenegger, Alexander Van der Bellen und Sebastian Kurz

Der dritte R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT von 28. bis 29. Mai 2019 wird folgende spannende Themen behandeln:

Collaboration & Partnership for Climate Leadership
Scaling Up Sustainable Projects
Showcasing Best Practice Examples
New Approaches for Raising Awareness and Communication
Trends in Climate Financing
„Magic Bullet“ Carbon Pricing?
The Power of Cities & Regions
Connecting the dots: Climate Change - Human Health - Security
Role Models Sharing Climate Action Success Stories

Betrifft: 
R20 Austrian World Summit
Klimaschutz
Schwarzenegger

Seiten

Subscribe to oei.at RSS